Allgemein,  Leistungssport

Erstes Rock´n´Roll-Sportturnier nach 1,5 Jahren Pause in Königs Wusterhausen

Trotz der sehr schwierigen Zeit, die auch das Vereinsleben vor große Herausforderungen gestellt hat, konnte der TSC „Take it easy“ e.V. den Sportlern durch das Online-Training während der Lockdowns und seinem anschließenden Training in der Halle, sobald es erlaubt war, sehr zügig wieder ein Stück Normalität bieten.

Seit dem Sommerferienende durften die Paare des Landesleistungsstützpunktes wieder in der Halle trainieren und bereiteten sich auf eine Deutsche Meisterschaft vor, von der keiner wusste, ob und wenn ja in welchem Rahmen diese stattfindet. Aber jeder Sportler braucht ein Ziel. Und so hat der übergeordnete Dachverband, der Deutsche Rock´n´Roll- und Boogie-Woogie Verband es geschafft, eine Deutsche Meisterschaft auf die Beine zu stellen, deren Rahmenbedingungen ad hoc an die derzeit gegebenen Verhältnisse angepasst werden kann. Dies kann von einem Präsenz-Turnier bis hin zu einem Online-Turnier alles bedeuten. Nun steht fest, dass die diesjährige Deutsche Meisterschaft am 25. September in Worms vor Ort ausgetragen werden kann.

Um sich auf dieses Ereignis bestmöglich vorzubereiten, trug der TSC ein Sportturnier in eigener Turnhalle aus. Die Sportler sollten sich wieder an das Gefühl ein Turnier zu tanzen gewöhnen und den aktuellen Trainingszustand feststellen. Dieser Vergleich fand am 12. September statt und wurde sogar von Paaren aus Lippstadt und Dresden besucht.

Alle Startklassen konnten sich vor einem Wertungsgericht messen und mal wieder Wettkampfluft schnuppern. Auch 3 neue Turniertanzpaare traten erstmalig für den TSC an. Insbesondere Kristiana Gertmane und Lennart Sternbeck konnten schon ein Großteil ihres Könnens in den Bereichen Tanz, Turnen und Trampolin abrufen und in der Beginner-Klasse gewinnen.

In der Schülerklasse setzten sich die erfahrenen Sophie Koshevnikova und Mateo Cruz dos Santos vor die Teamkameraden an die Spitze und versuchten, ihre Leistung schon an das Deutsche Meisterschaft-Niveau anzupassen. Zur diesjährigen DM sind die beiden zusammen mit ihren Teamkameraden heiße Anwärter auf den Deutschen Meister-Titel. Ebenso konnten sich Laura Köpping und Raphael Günther vor dem Lippstädter Paar an die Spitze der Juniorenklasse setzen, die ebenfalls zum engen Kreis um ein Treppchenplatz am kommenden Samstag mitkämpfen werden.

Große Chancen auf einen Titel zur DM hat auch das C-Klassen-Paar Helena Müller und Armin Scholz. Sie haben die letzte Saison, in der Turniere ausgetragen wurden (2019/2020), immer auf dem Siegerpodest abgeschlossen und hoffen nun darauf, dass sie diese Serie vor dem Aufsteigen in die nächst höhere Tanzklasse fortsetzen können.

Spannend wird es auch in der B-Klasse, in der für den TSC 2 neue Paare an den Start gehen werden. Hier haben wir mit Nicole Thomas und Julius Tschöpel sowie Amelie Scholz und Sebastian Mattern zwei neu gebildete Paare, die sich mit den Besten messen müssen. Hier wird die Tagesform der entscheidende Faktor sein, da in der B-Klasse ein sehr starkes Starterfeld angemeldet ist.

Der Vorstand des LTV gratuliert allen Paaren sehr herzlich und wünscht ihnen für die anstehende Deutsche Meisterschaft viel Erfolg.