Allgemein,  Leistungssport

Verschiebung der Januar-Landesmeisterschaften in den lateinamerikanischen Tänzen

Auf Vorschlag der beiden Ausrichtervereine haben die Landestanzsportverbände Berlin und Brandenburg beschlossen, die am 22. Januar (D- und C-Klassen der Kinder bis Jugend in den lateinamerikanischen Tänzen) in Bernau und am 23. Januar (Junioren B-, Jugend B-/A-Klassen sowie Senioren I/II/III B-/A-Klassen in den lateinamerikanischen Tänzen) in Berlin geplanten gemeinsamen Landesmeisterschaften zu verschieben.
Die Meisterschaftstage sollen nach den Osterferien nachgeholt werden, wenn hoffentlich die Verordnungslage in beiden Bundesländern wieder eine nahezu normale Durchführung (ohne Testpflicht und ohne einschränkende Personenobergrenze) ermöglicht und die Rahmenbedingungen absehbar sind.
Seitens der Ausrichter bzw. LTVs sind der 30. April in Bernau (für die Turniere des 22. Januar) und der 1. Mai in Berlin (für die Turniere des 23. Januar) als Ersatztermine angedacht.
Nach den Beschlüssen der DTV-Gremien können Paare, für die normalerweise eine der verschobenen Landesmeisterschaften (Kinder C, Junioren I B, Junioren II B und Jugend A) ein Pflicht- und Qualifikationsturnier gewesen wäre, dennoch an den Deutschen Meisterschaften bzw. Deutschlandpokalen im Februar teilnehmen. Die Meldung muss über die LTV’s erfolgen. Weitere Infos werden in Kürze veröffentlicht.