Herzlich willkommen!

auch wenn die Regelungen zur Aufnahme des Trainingsbetriebes in Brandenburg uns überhaupt nicht glücklich stimmen, wird natürlich schon das Sportjahr 2021 geplant. Hier ist die gemeinsame Terminausschreibung des LTV Brandenburg und des LTV Berlin ... Weiterlesen ...See Less

3 weeks ago  ·  

Das ganz besondere Engagement!!! DANKE!

TANZEN GEGEN DIE EINSAMKEIT
Andrea und Cassio Redlich, ein Turniertanzpaar des TSC Rot Gold Potsdam/LTV Brandenburg, leben das Tanzen. So sind sie nicht nur auf dem Tanzparkett unterwegs, sondern haben sich seit dem Jahr 2018auch zur Aufgabe gemacht, das Leben von Senioren unter dem Motto „Tanzen im Sitzen“ regelmäßig tänzerisch zu begleiten und zu gestalten. In der Alloheim Senioren-Residenz „Haus am Peetzsee“ im brandenburgischen Grünheide bieten die beiden den Bewohnern seitdem mit viel Leidenschaft musikalische Erinnerungen und Lebensfreude, eingebettet in die Musik etlicher Jahrzehnte.
Doch seit März 2020 hat sich ihr Leben, so wie das Leben aller in der Gesellschaft, im Zuge der Corona-Krise schlagartig verändert:Der reguläre Trainingsbetrieb wurde eingestellt, Tanzturniere wurden abgesagt und auch die liebgewonnenen Treffen im Seniorenheim sind nun aufgrund der aktuellen Kontaktbeschränkungen nicht möglich.
Nun aber haben Andrea und Cassiounter dem Motto „Tanzen gegen die Einsamkeit“ am 17. April eine Tanzserie der besonderen Art vor dem Haus am Peetzsee gestartet.Unter strengen hygiene- und abstandskonformen Sicherheitsauflagen gab es eine tänzerische Vorführung eines Standard- Tanzmedleys durch die beiden. „Wir wollten gerade den Senioren etwas bieten. Sie sind im Moment doch sehr auf sich gestellt.“, schildertCassio Redlich. Die Bewohner der Residenz konnten auch sehr aktiv daran teilnehmen. Unter Anleitung von Andrea und Cassio auf dem Vorplatz vor dem Gebäude tanzten einige Senioren auf ihren Balkonen, andere schwangen von ihren Fenstern aus Tücher. Zum Abschluss wurde gemeinsam ein Abschiedswalzer nach altbekannter Musik gestaltet, der allen Beteiligten sicher noch lange in Erinnerung bleiben wird. „Das Lächeln und der Applaus der Senioren und Pflegekräfte waren der schönste Lohn, der mit keinem Geld aufzuwerten ist.“, so Cassio im Anschluss an den Auftritt.
„Tanzen gegen die Einsamkeit“ wird von Andrea und Cassio bis in den Mai hinein vor weiteren Seniorenresidenzen des Landes Brandenburg fortgeführt. Sieben Termine stehen schon fest, u.a. in Brandenburg/Havel und Potsdam. Dazu touren die beiden eigens mit ihrem Wohnmobil „Betty“ durchs Land – aus Solidarität und Menschlichkeit für die Generation Menschen, die unser heutiges Leben erst möglich gemacht hat, die Generation unserer Eltern und Großeltern. Eine großartige Idee und tolle Aktion unserer beiden Tanzfreunde, um statt einsam – trotz Abstand – gemeinsam durch die Krise zu tanzen und Lebensfreude zu erhalten...bis das gewohnte Leben mit Vereinssport, Tanzturnieren und Treffen liebgewonnener (Tanz-)Freunde wiederkehrt!
Stephan Schulze , Landessportwart und 2.VS Rot-Gold Potsdam
... Weiterlesen ...See Less

1 month ago  ·  

In schweren Zeiten auch noch eine schöne Meldung, gerade noch rechtzeitig konnte die TSA der SG Wacker Motzen sein 10 jähriges Jubiläum feiern.
Das Präsidium wünscht alles gute für die Zukunft.

10 Jahre – Tanzsportabteilung der SG Wacker Motzen

Ja - Tanzen ist Leben – wir Tänzer unterschreiben das sofort, und wer das doch nicht ganz glauben kann, dem sage ich gerne mit den Worten aus Gerhard Schönes Lied: „du hast es nur noch nicht probiert und darum glaubst du‘s nicht….“

Und weil Tanzen nicht nur Leben ist sondern einfach auch viel Spaß machen soll, haben Ende des Jahres 2009 einige Tänzer eines anderen Vereins beschlossen, einen eigenen Verein zu gründen oder – noch besser - Teil eines bereits bestehenden Vereines zu werden um ihrem Hobby weiter nachgehen zu können.
Gesagt – getan!

Sie konnten dann sehr bald - nach entsprechenden Verhandlungen und mit Unterstützung des Vereinsvorsitzenden Jens Haßka - bereits ab Januar 2010 bei Wacker Motzen einsteigen und die Sektion Tanzsport aus der Taufe heben. Das Ehepaar Winter leistete in dieser Anfangszeit große Schützenhilfe und Trainerdienste.
Aber es war natürlich klar, dass die Entfernung zwischen Cottbus und Töpchin für ein dauerhaftes Training zu weit war. Wir konnten dann aber zum Glück recht bald erst Julia Nina Schäfer und später Anastasia Bodnar als Trainerinnen gewinnen.
Jörg Wengel hat - mit Hilfe seiner Frau Dagmar - von Anbeginn die Leitung der Sektion übernommen und die Beiden haben sich gegen alle Zweifler behauptet und anfallende Probleme aus der Welt geschafft. Sie haben auch weiterhin (wenn es klappte) mit Winters trainiert um uns in den Wochen ohne Trainerin oder beim freien Training die Schritte nochmal zu zeigen, sie mit uns zu üben und zu festigen. Sie haben sich seither um Räume gekümmert, das Tanzwochenende in Neu Zauche, die Musik, die Tanztees organisiert und vieles mehr. Wenn sich die Zahl der Mitglieder vergrößert hat und eine neue Gruppe nötig war, haben sie sich auch darum wieder gekümmert und geduldig mit den Anfängern von vorn begonnen.
So hat sich in all den Jahren systematisch eine Tanzsportabteilung mit derzeit 58 Mitgliedern in 4 Gruppen entwickelt. Wir sind größtenteils Hobbytänzer und haben ganz viel Spaß. Es herrscht ein großer Zusammenhalt innerhalb der Gruppen und auch zwischen den einzelnen Gruppen, so dass es viele gruppenübergreifende Aktivitäten gibt (z.B. unser jährliches Wochenende im Spreewald, Tanztees, Begleitung zu Turnieren, Ausflüge unterschiedlicher Art, Feiern usw.) Man kann behaupten, einer ist für den anderen da und es wird angepackt, wenn Not am Mann ist.
Aber wir haben natürlich auch einen gewissen Ehrgeiz entwickelt!!
Der zeigt sich allem voran darin, dass Jörg und Dagmar Wengel sich in den Jahren mit viel Fleiß über die D, C, B und A-Klasse in die Klasse der Senioren IV S Standard getanzt haben und außerdem in den letzten Jahren Brandenburgische Landesmeister in diesen Klassen waren.
Aber auch wir anderen sind nicht faul und wollen natürlich immer weiter neue Tänze lernen und das bereits Gelernte verbessern. Außerdem können wir jährlich eine rege Teilnahme beim Ablegen des Tanzsportabzeichens verzeichnen - wobei wir für das Jahr 2018 sogar den Wanderpokal des LTV für die am meisten abgelegten Abzeichen erringen konnten. Die Auswertung für 2019 ist noch nicht erfolgt – mal sehen – vielleicht braucht der Pokal ja noch nicht weiterwandern und kann bei uns noch bleiben.
Am 7. März 2020 begingen wir nun unser 10- jähriges Jubiläum. Am späten Nachmittag fanden sich 120 Mitglieder und Gäste im Schützenhaus Gallun, um dieses ansprechend zu feiern. Nach monatelanger Vorbereitung lud ein schön gestalteter Saal und ein prall gefülltes Programm zu einer großartigen Party ein. Unsere Gäste waren aus den Abteilungen Fußball, Frauengymnastik und Aerobic von Wacker Motzen sowie über die Gäste vom TSC Lausitz aus Cottbus, vom TSC Take it easy aus KWh sowie vom TSC Blau-Silber Berlin. Vom Landestanzsportverein Brandenburg begrüßten wir die Schatzmeisterin Frau Meyer, einige der Gründungsmitglieder und einige ehemalige, teils langjährige Mit-Tänzer sowie Gäste unserer Mitglieder und noch viele andere Tanzsportinteressierte.
Nach einem Auftakt aller Mitglieder mit dem Parma- Waltz begrüßte unsere Kassenwartin Beate Krüger alle Anwesenden. Sie stellte amüsant und unterhaltsam die Geschichte der Tanzabteilung dar und dankte im Namen aller Mitglieder unserem Abteilungsleiter Jörg Wengel und seiner Frau Dagmar. Ihr schlossen sich einige Glückwünsche von Frau Meyer der Schatzmeisterin im Namen des LTV Brandenburg und Gäste anderer Vereine an.
Anschließend wurde das super leckere Buffet eröffnet und alle labten sich an vielen verschiedenen Speisen.
Nachdem alle gut gesättigt waren, wechselten sich Vorführungen der einzelnen Gruppen der Abteilung mit Tanz für alle ab. So führten zwei Gruppen die Geschichte der Tanzabteilung tänzerisch vor, andere tanzten den Bossa Nova als Formation und den Abschluss bildete ein Flashmob nach populärer Musik. Alle wurden mit viel Beifall belohnt. Optische Bonbons waren auch das Ehepaar Osswald, aktuelle Landesmeister im Latein, und eine Tanzvorführung der Paare Wengel/Kölbel und Wengel/Wengel im Standard. Liebe Gäste aus Hessen zeigten eine Discofoxeinlage der ganz besonderen Art. Den Abschluss bildete ein „klassisches Ballett“ mit einem Tanz aus Schwanensee einiger unserer männlichen Mitglieder als Primaballerinas. Zwischendurch schwangen alle nach Lust und Laune das Tanzbein und hatten sehr viel Spaß. Der Abend verging wie im Fluge.
Es war eine ganz besondere Feier, die uns allen hervorragend gefallen hat.
TSA der SG Wacker Motzen
... Weiterlesen ...See Less

2 months ago  ·