Herzlich willkommen!

das erste Leistungstraining Standard für die Senioren im 1.Quartal 2020 findet am 18.und 19.1. in Neuruppin statt.
Trainer : Sa und So : Asis Khadjeh-Nouri
Genauer Trainingsplan und Möglichkeiten für Privat h werden demnächst veröffentlicht!!

war so schön gedacht.. wird wegen glinde verschoben... voraussichtlich im märz!!
... Weiterlesen ...See Less

17 hours ago  ·  

Jeanette und Dirk Dittrich vom TTK Barnim gewinnen bei der Wahl zum Sportler des Jahres des LK Barnim den Titel in „Mannschaft ü. 18“!!
das Präsidium gratuliert!
... Weiterlesen ...See Less

1 week ago  ·  

brandenburger junioren2 paar bei rangliste in rendsburg im finale!!!
das präsidium gratuliert henryk wuttke und anja krause vom elegance potsdam zum tollen 6. in der jun 2 b std, sowie zum 8. platz in der rangliste jun 2 b lat in rendsburg!

www.tanzen-in-sh.de/ergebnisse/2019/2019-11-23_24_BYO/
... Weiterlesen ...See Less

2 weeks ago  ·  

Jugendformation des TSC Take it easy erfolgreich!
Das Präsidium gratuliert!

YES - Deutscher Meister der Formationen im Bereich Jugend

Aus einer fixen Idee heraus einen Traum erfüllt. Da der Tanz- und Sportclub „Take it easy“ derzeit ziemlich viele Paare im Jugendbereich hat, kam Anfang des Jahres die naheliegende Idee zur Sprache, dass man mit all den Paaren wunderbar eine Formation ins Leben rufen könnte.
Gesagt – getan. Es fanden sich 11 Paare zusammen, die die Herausforderung annahmen und sich der zusätzlichen Aufgabe stellten. Das Thema wurde bestimmt, die Choreografie-Trainerin beauftragt und im April wurde an einem Wochenende die Choreografie in die 22 Köpfe des Teams eingebrannt. Da bis zum Sommer und der dann stattfindenden Deutschen Meisterschaft im Einzeltanz eben dieser noch im Fokus stand, konnte erst ab dem jährlichen Sommer-Trainingslager so richtig mit dem Training begonnen werden.
Eine Formation wird mit 4-6 Paaren auf der Fläche getanzt, wobei ein bestimmtes Thema mit Musik, Choreografie sowie speziellen Trikots interpretiert wird. Die Paare des TSC hatten das Thema „Dirty Dancing“ in Form des Liedes „YES“ umzusetzen. In den schlussendlich 3 Monaten zwischen den Sommerferien und der Deutschen Meisterschaft der Formationen, welche am 09. November in Bochum stattfand, wurde nun jedes Training in die Formation investiert. Auf Grund eines hohen Sponsorings des Unternehmens BEV Ingenieure GmbH konnte der Verein während der Herbstferien noch ein zusätzliches Trainingslager im Sport- und Bildungszentrum Lindow als letzte große Vorbereitung einbauen.
All die harte Arbeit und das Training sollte sich auszahlen. Am 09. November ging es mit einem großen Bus gemeinsam nach Bochum. Dort angekommen wurde seitens der meist noch sehr jungen Tänzern erst einmal der RuhrCongress Bochum inspiziert. Hier sollte während der Abendveranstaltung vor ausverkauften Rängen erstmalig die Formation auftreten und ins Rennen gehen. Am Abend stieg die Nervosität rasant beim Anblick der bis auf den letzten Platz besetzten Halle. Da alle Paare erstmalig an einer Formation teilnahmen, waren seitens der Trainer, Eltern und Tänzern selbst die Erwartungen eher realistisch. Man erhoffte sich einen guten Auftritt ohne Fehler und der Einzelne, dass man die „Reihe“ halten oder eine bestimmte Figur gut tanzen kann und möglichst nicht beim Tanzen hinfällt.
Dann kam die Minute des Auftritts und der TSC eröffnete mit seiner Formation „YES“ die Abendveranstaltung. Die Stimmung war mitreißend und die mitgereisten Fans waren eine grandiose Unterstützung. Und das Beste: es klappte alles. Alle schwierigen Stellen der Choreografie wurden mit Bravour gemeistert. Zum Dank erhielten die Tänzer großartige 51 Punkte der Wertungsrichter und die Spannung löste sich. Da der TSC aber die erste Formation auf der Fläche im Finale war, mussten jetzt alle weitere Formationen abgewartet werden, um zu sehen, auf welchen Platz man sich einsortiert. Die Fans hielt es dann nicht mehr auf den Plätzen und die Tänzer fielen sich mit Tränen in die Arme als es dann auf der Leinwand schwarz auf weiß angezeigt wurde, dass dir Formation „YES“ die höchste Punktzahl des Abends im Jugendbereich erreicht hatte und sich damit Deutscher Meister der Formationen nennen darf.
... Weiterlesen ...See Less

2 weeks ago  ·  

die Brandenburger Mannschaft gewinnt das kleine Finale beim Bundesmannschaftspokal zuhause und belegt den 7. Platz von 9 Mannschaften. In einen spannenden Turnier siegte die Mannschaft aus Berlin vor Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen

www.tc-schwarz-rot-neuruppin.de/Data/buma2019/0-bmp_sen2sstd/index.htm
... Weiterlesen ...See Less

2 weeks ago  ·  

das präsidium wünscht der bundesligaformation des tc bernau viel motivation und viel kraft für die neue saison und garatuliert trotz des vielleicht nicht ganz zufriedenstellenden ergebnisses zu einer tollen saison und meisterschaft#DeutscheMeisterschaft2019

Wir melden uns spät, aber wir mussten das Ergebnis erstmal sacken lassen. Wir kehren mit einem Vorrundenaus von der Meisterschaft zurück. Letztes Jahr noch ein klarer fünfter Platz, müssen wir uns in diesem Jahr den beiden Aufsteigern geschlagen geben.

Die wahre Größe eines Sportler zeigt sich im Umgang mit Niederlagen. Wir haben alles gegeben und es hat nicht gereicht. Sicher wäre ein weiterer Auftritt in der Zwischenrunde bei uns sicherer gewesen, doch es sollte nicht sein. Die Teams aus Nienburg und Bocholt waren geschlossener, präziser und haben zurecht die Zwischenrunde erreicht.

Wir wollen niemandem die Schuld zuweisen, außer uns selbst. Weder die Wertungsrichter, die Ausrichter und die damit einhergehenden möglicherweise nicht ganz optimalen Umstände des Turniers, als auch die anderen Teams tragen in entferntester Weise zu diesem Ergebnis bei. Die anderen waren einfach besser.

Es gilt für uns jetzt die zwei Monate zum Saisonstart zu nutzen. Wir wissen, dass wir es können und werden sicherlich nicht schlafen. Gerade die Vorrundenpunkte haben uns gezeigt, dass alles noch möglich ist. Selbst wenn wir abtreten sollten, tun wir dies im Kampf - wir überlassen sicher niemandem einfach so das Feld.

Auch wenn wir enttäuscht sind, stehen wir als #TeamBernau geschlossen dar. Gerade der Rückschlag bringt und näher zusammen und wir wissen alle, dass der Klassenerhalt erst in der Saison ausgetanzt wird!
... Weiterlesen ...See Less

4 weeks ago  ·  

die ltv teilnehmer wdsf sen2 in dresden ... Weiterlesen ...See Less

1 month ago  ·  

Durchwachsener Saisonauftakt

Kaum sind die Herbstferien vorbei, geht es für die Tänzer des TSC in die neue Saison. Wieder gibt es über die Saison verteilt, die vom Herbst 2019 bis zu den Sommerferien 2020 reicht, die Nordcup-Serie welche aus 7 Einzelturnieren besteht. Über diese Serie werden Punkte gesammelt, über die man sich dann für die großen, deutschlandweiten Turniere am Ende der Saison qualifiziert.
Das erste Nordcup-Turnier fand in Winsen an der Aller statt und hielt von Freude bis Enttäuschung alles bereit.
Bei den Jüngsten, der Schülerklasse, konnten sich 3 Paare des TSC ins Finale kämpfen, wobei dies nach einer „verkorksten“ letzten Saison für Lara Schachtschneider und Fabian Schieke ein großer Erfolg bedeutete, der den Knoten endlich wieder platzen ließ. Mit einem tollen, technisch gutem Auftritt sicherten sie sich den 5. Platz. Für Sophie Koshevnikova und Mateo Cruz dos Santos verlief der Tag durchwachsen. Brachten sie doch ihre bisher beste tänzerische Leistung auf die Fläche, mussten jedoch durch einen kleinen Fehler Tanzzeit einbüßen, die ihnen am Ende fehlte und bekamen einen sehr hohen Punktabzug, weil sie dadurch die vorgegebene Tanzzeit von 1:30min um ein paar Zehntel unterschritten. Natürlich erreicht man damit leider nur den enttäuschenden 7. Platz im Finale.
Des einen Leid ist manchmal des Anderen Glück. Lieselotte Bley und Luca Kohn riefen eine gewohnt selbstsichere und saubere Leistung ab und wurden mit dem 2. Platz des Tages belohnt. Das Ziel der Saison ist jedoch das „schlagen“ des führenden Schülerpaares im Norden aus Iserlohn, was in Winsen jedoch noch nicht klappte.
In der Juniorenklasse waren es Lena Schulz und Joey Toberna die die mitgereisten Fans überraschten und eine enorme Leistungssteigerung zur letzten Saison zeigten. Sie landeten am Ende auf Platz 3.
Ebenso überrascht waren Helena Müller und Armin Scholz. Das Tanzpaar musste jahrelang anderen Paaren dabei zusehen, wie sie sich die Pokale holten und endlich zahlte sich der Trainingsfleiß der Beiden aus. Sie konnten sich mit einer sehr starken Darbietung mit sicheren Akrobatiken den 2. Platz sichern und damit gleich von Beginn der Nordcup-Serie an wichtige Punkte sammeln.
Aufregung gab es auch in der aktuell höchsten Tanzklasse für den TSC – der B-Klasse. Hier starten in diesem Jahr gleich 3 Paare des TSC, wobei in Winsen erst 2 von Ihnen an den Start gingen. Für Marlene Martin und Carl Munder sowie Stine Janshen und Sebastian Mattern hieß es den Schritt aus der Juniorenklasse in die B-Klasse zu meistern. Dies bedeutet eine Taktsteigerung der Musik von 47Takten pro Minute auf bis zu 50Takten pro Minute sowie von 3 Akrobatiken auf 5 und diese noch mit einem weitaus höheren Schwierigkeitsgrad. Beide Paare waren sehr aufgeregt – sind sie doch privat sehr gut befreundet und trainieren seit Jahren miteinander und selbst die Vorzeichen ließen nicht erahnen, wer den Kopf im Rennen um die Pokale vorne haben würde. So liegt der Vorteil von Martin/Munder darin, dass sie seit Kindheitstagen zusammen tanzen und sich daher im Tanzen und den Akrobatiken blind verstehen. Wohingegen Janshen/Mattern den Vorteil haben, dass beide schon länger für die höhere Tanzklasse trainieren und Sebastian Mattern schon Turnierluft in der höchsten Tanzklasse schnuppern konnte und damit die Erfahrung auf seiner Seite liegt.
Letztendlich zeigten beide Paare eine zufriedenstellende Leistung für den ersten Auftritt in der B-Klasse und ließen beide Punkte auf Grund von kleineren Fehlern liegen, was am Ende dazu führte, dass Janshen/Mattern die Nasenspitze vorne hatten und sich den 3. Platz sicherten und Martin/Munder auf den 4. drängten.
... Weiterlesen ...See Less

1 month ago  ·  

für das traditionsturnier in potsdam ist morgen 24:00 meldeschluss, meldet noch fleißig der tsc rot-gold potsdam freut sich ... Weiterlesen ...See Less

1 month ago  ·  

das tsz blau gold wirbt für seine turniere in den borsighallen in berlin am 25.,26., und 27.10.,
wer also aus der nähe ist und an dem wochenende noch nichts vor hat. bis nächste woche dienstag könnt ihr noch melden.
... Weiterlesen ...See Less

2 months ago  ·  

Aktuelles

Ausfall Latein-Kadertraining

Krankheitsbedingt müssen wir das Kadertraining Latein am 07.12.2019 leider absagen. Für für Seniorenpaare besteht an diesem Tag in der Zeit von 16-21Uhr die Möglichkeit, PS bei Asis zu buchen. Die Termine für die Schulungsmaßnahmen 07.12. Standard und 08.12. Latein bleiben bestehen.

Kadertermin 27.10.2019

Der als ausgefallen gekennzeichnete Termin für die Senioren des LTV kann nun doch stattfinden. Bitte meldet euch über das Anmeldeformular an. Es gelten wegen früherer Abfahrtszeit des Trainers diese Zeiten: D/C Klasse: 09:30 – 12:30 B/A/S Klasse: 12:30 – 15:30